Phia Quantius

Phia Quantius: Wie Migräne mich ausmacht

Phia Quantius gibt Einblicke in die harte Realität mit Migräne

8 Min.

© Phia Quantius

Phia Quantius ist Autorin, Influencerin und Model. Die 26-Jährige leidet bis zu acht Mal im Monat unter Migräne-Attacken. Diese neurologische Erkrankung raubt ihr mit Schmerzen, Übelkeit, Lähmungen und Halluzinationen jegliche Normalität. Dennoch wird Migräne oft als Bagatelle abgetan, obwohl rund zwanzig Prozent der Bevölkerung davon betroffen sind und die Forschung noch keine wirksame Behandlungsmethode gefunden hat.

Seit 2022 teilt Pia Quantius ihr Leben mit der Migräne-Erkrankung mit einer immer größer werdenden Community. Auf Instagram verfolgen mittlerweile mehr als 250.000 Menschen ihren Weg

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Auch in ihrem Buch „Bombenkopf“, das Ende Oktober 2023 veröffentlicht wurde und mittlerweile Spiegel-Bestseller ist, möchte Phia Quantius offen über die Krankheit sprechen. Auf 272 Seiten erzählt die Autorin ihre Geschichte, führt Gespräche mit Expert:innen über Behandlungsmöglichkeiten und beleuchtet alles, was mit der Krankheit zusammenhängt.

Nachdem ihre erste Lese-Tour Ende letzten Jahres innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, nimmt Phia Quantius das Thema Migräne im Mai und September 2024 erneut in Deutschlang auf die Bühne. Für insgesamt 14 Termine geht sie auf „Bombenkopf – Live 2024“-Tour.

Wir haben Phia Quantius auf ein Gespräch getroffen, uns über ihr Leben unterhalten und haben außerdem nachgefragt, welchen Ratschlag sie Menschen mit Migräne mitgeben möchte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Instagram. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Pia Quantius, seit wann leidest du unter Migräne und wie beeinflusst sie deinen Alltag? 

Phia Quantius: Ich leide seit meinem elften Lebensjahr unter Migräne mit Aura und meine Anfälle kommen acht Mal im Monat vor. Meine Migräneanfälle können von einigen Stunden bis zu 72 Stunden anhalten. Sie sind durch die Dauer und durch meine verschiedenen Symptome, wie höllische Kopfschmerzen, Sehstörungen, Sprachverlust, Übelkeit und Erbrechen, Lähmungserscheinungen, Halluzinationen, Fieberträume und Ohnmacht, absolut lebenseinschränkend.

Auch die Angst vor dem nächsten Anfall ist ein riesiger Faktor. Weil man nie weiß, wann und wie heftig die nächste Attacke wieder zuschlägt. Daher beeinflussen Migräne und die Angst vor Migräne jeden Tag mein Leben. Beruflich und auch privat.

Wie hat sich deine Migräne im Laufe der Zeit verändert? Gibt es Trigger oder treten die Migräneattacken spontan auf? 

Phia Quantius: Meine Migräne hat sich im Laufe der Zeit verändert. Ich litt als Kind und als Jugendliche unter vier bis sechs Anfällen im Monat. Mittlerweile sind es acht. Auch meine Symptome haben sich geändert. Damals hatte ich keine Lähmungserscheinungen und heute ist es Standard. Das macht die Migräne auch so kompliziert. Migräne ist sehr individuell.

Nicht nur von Person zu Person, sondern sie kann sich auch bei einem selbst permanent ändern. Seit meiner Jugend führe ich ein Migränetagebuch, damit ich herausfinden kann, was meine Trigger sind. Denn auch diese können komplett unterschiedlich sein. Aber selbst wenn ich alle möglichen Auslöser vermeide, kommt und geht die Migräne dann, wenn sie möchte.

Ich möchte allen Betroffenen zeigen, dass sie mit ihrer Krankheit nicht alleine sind. Wenn ich durch meine Videos einer Person helfen kann, dann war es mir das schon wert. 

Phia Quantius

Warum hast du dich dazu entschieden, öffentlich auf Social Media über Migräne zu sprechen und ein Buch über deine Erfahrungen zu schreiben? 

Phia Quantius: Als Jugendliche habe ich mich mit meiner Krankheit sehr einsam gefühlt. Ich kannte niemanden aus dem engsten Kreis, der oder die unter Migräne litt. Auch die Expert:innen nahmen mich nicht ernst, da Migräne bis heute noch oft stigmatisiert wird.

Auf Social Media waren Mental Health und Krankheiten noch Tabuthemen. Also war ich damit sehr einsam. Migräne ist unheilbar und wird für immer ein Teil von mir sein, ob ich will oder nicht.

Es gibt keine Phia ohne Migräne und ich wollte allen Betroffenen zeigen, dass sie mit ihrer Krankheit nicht alleine sind. Dass ich sie wahrnehme, höre und verstehe. Wenn ich durch meine Videos einer Person, die auch unter Migräne leidet, helfen kann, dann war es mir das schon wert. Aber ich thematisiere Migräne öffentlich auch, um gegen die Stigmatisierung anzukämpfen.

Meine Videos über Migräne können einige Menschen abschrecken, aber genau das ist die Realität, wenn man unter Migräne leidet. Ich will daran nichts schönreden, weil diese Krankheit auch einfach nichts Schönes an sich hat. Und genau deswegen zeige ich die brutale Wahrheit über Migräne.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Instagram. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im Buch sprichst du auch mit Expert:innen über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Welche gibt es und welche davon haben dir persönlich geholfen?

Phia Quantius: Migräne gilt als unheilbar und wird daher nie zu 100% bewältigt sein. Dadurch, dass Migräne so unfassbar individuell ist, muss man sein eigener Experte bzw. seine eigene Expertin für Migräne sein. Man muss wissen, was einen triggert, was man ausprobieren möchte und was nicht.

Was am besten hilft oder gar nicht hilft. Es gibt Medikamente, die sogenannten Triptane, die bei einem akuten Anfall schmerzlindernd sein können. Davon gibt es auch verschiedene in unterschiedlichen Formen.

Ich nehme Triptane als Nasenspray und Spritzenform ein. Auch für die prophylaktische Behandlung der Migräne gibt es einige Möglichkeiten. Ich nehme da gerade die sogenannte Antikörperspritze, die ich mir jeden Monat einmal selbst spritzen muss, in der Hoffnung, dass meine Anfälle abschwächen oder weniger werden.

Meine Videos über Migräne können einige Menschen abschrecken, aber genau das ist die Realität, wenn man unter Migräne leidet. 

Phia Quantius

Welche Rolle spielt Mental Health in Bezug auf Migräne? Hast du festgestellt, dass Stress oder emotionale Belastungen Migräneanfälle beeinflussen können? 

Phia Quantius: Migräne kommt selten alleine. Von Migräne betroffene Personen leiden häufig auch unter Depressionen oder anderen Krankheiten. Bei mir selbst nimmt nicht nur der akute Anfall einen großen Platz in meinem Leben ein, sondern auch die Angst vor dem nächsten Anfall.

Dass die mentale Gesundheit unter chronischen Erkrankungen ebenso leidet, ist ja kein Wunder, wenn man jeden Tag mit Schmerzen aufwacht und mit Schmerzen wieder einschläft.

Was möchtest du Menschen mitgeben, die an Migräne leiden?

Phia Quantius: Migräne ist absolut die Hölle. Daran ist nichts schön. Aber wenn du unter Migräne leidest, dann kann ich dir nur mitgeben, dass es wichtig ist, nicht aufzugeben. Es ist in Ordnung, in Selbstmitleid zu verfallen, in ein tiefes Loch zu fallen und auch einfach mal nicht mehr zu können.

Aber es ist wichtig, weiterzumachen. Für dich selbst zu kämpfen und deiner Krankheit nicht die Oberhand über dein Leben zu lassen.

Kämpfe für dich selbst und lasse deiner Krankheit nicht die Oberhand über dein Leben.

Phia Quantius

Welche Fortschritte siehst du in der Forschung und Behandlung von Migräne? 

Phia Quantius: Vor 30 Jahren wurden Frauen noch mit der Diagnose Migräne zur Frauenärztin oder zum Frauenarzt geschickt, weil Migräne noch als „Frauenkrankheit“ galt. Das ist heutzutage etwas besser geworden. Auch wurden mittlerweile zwei Medikamente speziell für die Migräne entwickelt.

Einmal Triptane und die Antikörperspritze. Mir persönlich ist das aber noch zu wenig dafür, dass alleine rund 18 Millionen Menschen in Deutschland unter den brutalen Schmerzen der Migräne leiden.

Was ist deine Lebensphilosophie? 

Phia Quantius: Ich leide seit meinem 11. Lebensjahr unter Migräne mit Aura. Ich habe ständig das Gefühl, mein Leben zu verpassen. Mir hilft es daher, auf die schmerzfreien Tage zu achten. Und genau für diese lebe ich. Ich lebe für die schmerzfreien Tage und dafür aber sehr intensiv.

Buchtipp

Phia Quantius
© Phia Quantius

Phia Quantius
Bombenkopf – Wie Migräne mich ausmacht
Co-Autorin: Sylvie Gühmann
272 Seiten
ISBN: 978-3-431-07056-9
Ersterscheinung: 27.10.2023

Über Phia Quantius

Phia Quantius ist 1998 im nordrhein-westfälischen Siegburg geboren und begann im Alter von 15 Jahren mit dem Modeln. Für ihren Job reiste sie schon in jungen Jahren um die Welt. Seit 2022 teilt sie ihr Leben mit der Migräne-Erkrankung mit einer immer größer werdenden Community. Auf Instagram verfolgen mittlerweile mehr als 250.000 Menschen ihren Weg.

Bei TikTok erreichen ihre Videobeiträge knapp vier Millionen Menschen, Tendenz steigend. Phia Quantius war mit dem Thema Migräne bereits zu Gast bei Stern TV, Deep und Deutlich, im ZDF, diversen Podcasts und weiteren Print- und Radiomedien. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und ist außerdem im Tierschutz aktiv.

MEHR ÜBER DIE AUTORIN DIESES BEITRAGS

Elisabeth Trauner
© Privat

Elisabeth Trauner ist Redakteurin von Unser SALZBURG und mit Stift, Block und Herz immer zur Stelle, wenn Menschen spannende Geschichten zu erzählen haben. Sie hört Podcasts, braucht Krimis und True Crime-Dokus zum Einschlafen und probiert gerne Kochrezepte aus, die aber meistens komplett schief gehen.

Abo

Die Vorarlbergerin können sie unter [email protected] abonnieren.